Shame and Grace. The Paradox of the Beautiful Soul in the 18th Century

Meyer-Sickendiek, B. – 2010

Der Aufsatz stellt die Frage, inwiefern das Verschwinden der Kategorien der Anmut und der Seelenschönheit aus einer Genese des Schamgefühls erklärbar sind. Indiz dieser These ist, dass sich sowohl das Verschwinden der Anmut als auch das Entstehen der Scham in der deutschsprachigen Literatur auf das 18. Jahrhundert datieren lassen. Bezugsautor dieser These ist Norbert Elias.

Titel
Shame and Grace. The Paradox of the Beautiful Soul in the 18th Century
Verfasser
Meyer-Sickendiek, B.
Verlag
Peter Lang
Ort
Bern
Datum
2010
Erschienen in
Flach, Sabine, Margulies, Daniel, Soeffner, Jan (Eds.). Habitus in Habitat I – Emotion and Motion. S. 121-130.
Art
Text