Vom Grübeln. Ein Beitrag zur Poetologie des Wissens

Meyer-Sickendiek, B. – 2010

Der Aufsatz nimmt Bezug auf die Diskussion um die Poetologien des Wissens. Anhand der in der Depressionsforschung relativ intensiv diskutierten Kognition des Grübelns unternimmt er den Versuch, psychologische und genuin literarische Konzepte dieses Phänomens - von der Frühromantik bis hin zu Walter Benjamin - in Bezug zu setzen. Gibt es also ein literarisches "Wissen" vom Grübeln, welches in der aktuellen Ruminationsforschung von Relevanz sein könnte?

Titel
Vom Grübeln. Ein Beitrag zur Poetologie des Wissens
Verfasser
Meyer-Sickendiek, B.
Verlag
-
Datum
2010
Erschienen in
KulturPoetik 10 (2). S. 264–275.
Art
Text