Hauke Lehmann

Doktorand

Dissertation

Die Aufspaltung des Zuschauers. Suspense, Paranoia und Melancholie im Kino des New Hollywood

Akademischer Lebenslauf

seit Oktober 2008 - Stipendiat der Graduiertenschule des Clusters "Languages of Emotion"

Juni 2008 - Magister Artium an der Freien Universität Berlin in den Fächern Filmwissenschaft und Theaterwissenschaft. Thema der Magisterarbeit: Teschechischer Märchenfilm nach dem Prager Frühling

WS 2005/2006 - Erasmus-Auslandsstudium an de Karls-Universität-Prag

2004 - Studentische Hilfskraft am SFB 447 Kulturen des Performativen, Teilprojekt A6: Spektakuläre Experimente

2002 - 2008 Studium der Filmwissenschaft und Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin

Publikationen

"Lärm im New Hollywood. Die Transformation des klassischen Genresystems als auditive Erfahrung", in: Jan-Hendrik Bakels, Sarah-Mai Dang, Sarah Greifenstein, Michael Lück (Hg.): Sound of Genre (im Erscheinen).

"Die Manipulation der Sinne im Modus des Suspense", in: Cinema 58, gemeinsam mit Sarah Greifenstein (im Erscheinen).

"Grenzfälle des Sprechens im Kino des New Hollywoo"«, in: Viktoria Räuchle, Maria Römer (Hg.): Die Grenzen meiner Welt. Emotionen zwischen Sagbarkeit und Unsagbarkeit (im Erscheinen).

"Schrecken der Straße. Steven Spielbergs DUEL als Road Movie-Horrorfilm", in: Uta Felten, Kerstin Küchler (Hg.): Kino und Automobil – cinema e automobile – cinéma et automobile (im Erscheinen).

"Permanente Migration. Das Road Movie und die Suspendierung von Identität im Kino des New Hollywood", in: Bettina Dennerlein, Elke Frietsch (Hg.): Identitäten in Bewegung. Migration im Film, transcript: Bielefeld 2011, S. 155-189.

"Shock and Choreography. Dying and Identity in GIMME SHELTER", in: Snodi, Nr. 6 (2010), S. 144-154.

"Die Figur als Kristall. Peter Lorres DER VERLORENE im ästhetischen Kontext", in: Hermann Kappelhoff et al. (Hg.): Demokratisierung der Wahrnehmung? Das westeuropäische Nachkriegskino, Vorwerk 8: Berlin 2010, S. 148-165.