Stolz, Scham und Ärger: Untersuchungen zu Normen für das Erleben, den Ausdruck und die Regulation selbstbezogener Gefühle in deutsch- und türkisch­stämmigen Bevölkerungsgruppen (106)

Eine multidisziplinäre, kulturvergleichende Studie in Subpopulationen in Berlin und Istanbul.

In einer multidisziplinären, kulturvergleichenden Studie sollen Unterschiede in den Normen für das Erleben, den Ausdruck und die Regulation der Emotionen Scham, Stolz und Ärger in deutschstämmigen und türkischstämmigen Subpopulationen in Berlin und Istanbul untersucht werden.

Aufbauend auf der Affect Valuation Theory (Tsai, 2007) soll untersucht werden, inwieweit kulturelle Faktoren die Herausbildung von Vorstellungen idealen Affekts und idealer Emotionsausdrucksformen sowie idealer, über den reinen Ausdruck hinausgehender Emotionsregulationsformen beeinflussen - und in welchem Ausmaß sich Diskrepanzen zwischen idealem Affekt und realem Affekt (sowie jeweils dem Ausdruck und der Regulation) auf das subjektive Wohlbefinden auswirken. In einer kombinierten ethnologischen und psychologischen Studie sollen implizite und explizite Normkonzepte untersucht sowie interkulturelle Unterschiede in der Normierung des emotionalen Erlebens und Verhaltens beschrieben werden.

Kooperationspartner

Prof. Dr. Haci-Halil Uslucan, wissenschaftlicher Direktor des Zentrums für Türkeistudien und Integrationsforschung sowie Professor für Moderne Türkeistudien an der Universität Duisburg-Essen

Prof. Dr. Serdar Degirmencioglu, Cumhuriyet Üniversitesi Sivas

Publikationen

Lischetzke, T., Eid, M., Diener, E. (2011, Im Druck). Perceiving one’s own and others’ feelings around the world: The relations of attention to and clarity of feelings with subjective well-being across nations. Journal of Cross-Cultural Psychology.

Wertenbruch, M. (2012). Emotionsnormen im Kontext von Migration: Ehrkonzepte bei deutsch- und türkischstämmigen Jugendlichen. Türkeiforschung in Deutschland II - Arbeitsfelder und Perspektiven. Universität Hamburg.

Lischetzke, T., Eid, M. (2011). Diagnostik affektiver Zustände. Amelang, M., Hornke, L.F., Kersting, M. (Eds.). Persönlichkeitsdiagnostik (Reihe Enzyklopädie der Psychologie, Band B/II/4). 411-465. Göttingen: Hogrefe.

Wertenbruch, M. (2011). Living here and feeling there: emotion, culture and migration. Society for Psychological Anthropology Biennial Meetings. Santa Monica, CA, USA.

Wertenbruch, M. (2011). Examining shame at school: insights from a transcultural German classroom. European Congress of Psychology. Istanbul. poster presentation

Wertenbruch, M., Röttger-Rössler, B. (2011). Scham und Schule. Emotionsethnologische Untersuchungen im schulischen Kontext. Zeitschrift für Erziehungswissenschaften Sonderband 2/2011. 241-257.

Courvoisier, D., Eid, M., Lischetzke, T., Schreiber, W. (2010). Psychometric properties for a computerized mobile phone method for assessing mood in daily life. Emotion 10. 115-124. PMID: 20141308.