1. Jahrgang (2008)

"Mein Gesicht" - Identität und Gefühlsstrukturen auf sozialen Netzwerken im Internet (André Hoever)

Emotionen sind mit Menschen, Dingen & Situationen verknüpft und bilden ein Muster, anhand dessen sich das emotionale Selbstverständnis sozialer Klassen rekonstruieren lässt. Projektnr.: G 103

Affektpoetiken im Musiktheater nach 1945 (Lydia Rilling)

Wie kann Liebe in post-tonalen Musikidiomen dargestellt werden, und wie stellen sich Komponisten nach 1945 der Herausforderung, eine der wichtigsten existentiellen Erfahrungen des Menschen in ihrer spezifischen Musiksprache zu artikulieren? Projektnr.: G 108

Die Aufspaltung des Zuschauers. Suspense, Paranoia und Melancholie im Kino des New Hollywood (Hauke Lehmann)

Ziel des Projektes ist es, den Zusammenhang zwischen filmischer Bewegung und der Darstellung und Entstehung emotionaler Zustände theoretisch zu fundieren sowie an einem historisch präzise definierten Gegenstand, dem Kino des New Hollywood, analytisch greifbar zu machen. Projektnr.: G 107

Die Lust am Leid in der Literatur der Wiener Moderne (Daniela Schönle)

Das Projekt untersucht, wie die Autoren der Wiener Moderne das ästhetische Paradoxon von der Lust am Leid erklärt und welche Funktion sie ihm zugeschrieben haben. Projektnr.: G 110

Emotion in Transit: Exotismus in der europäischen Tanzmoderne am Beispiel indischer Motivik (Tessa Jahn)

Emotionen werden im Tanz als Kunstform erst mit und im Kulturbild sichtbar. Projektnr.: G 104

Emotion perception in the multisensory brain (Sarah Jessen)

How do I know what you feel? Under normal circumstances, humans are quite successful at recognizing others’ emotions based on their behavior and to adapt their responses accordingly. This renders emotion recognition as a crucial prerequisite for efficient social interaction. Projektnr.: G 105

Emotion, Performance and Death Ritual in Mani, Greece (Christos Varvantakis)

The aim of this project is to gain insight into the role of emotion and emotion expression in contemporary rural Greek death rituals. Projektnr.: G 112

Korean and German children’s acquisition of an ‚internal state language’ and their development of social cognition and emotion concepts (Cora Kim)

In einer sprach- und kulturvergleichende Studie wird untersucht, wie südkoreanische und deutsche Kinder lernen, "innere Zustände" zu verstehen und darüber zu sprechen. Projektnr.: G 106

Liebe bei Heidegger und Arendt (Tatjana Noemi Tömmel)

Gegenstand dieser Dissertation sind die in der Forschung bisher nur marginal behandelten philosophischen Liebesbegriffe von Martin Heidegger und Hannah Arendt. Projektnr.: G 111

Neural and Behavioral Correlates of Emotional Experiencing: The Influence of Early Life Stress, Alexithymia and Depression (Sabine Aust)

Im Rahmen meiner Promotion beschäftigt mich die Frage, wie sich emotionale Erfahrungen im menschlichen Gehirn abbilden lassen und wie das Erleben früher traumatischer Lebensereignisse, Alexithymie und Depression diese neuronalen Korrelate modulieren. Projektnr.: G 101

Schmerz im Zeichen ästhetischer Erfahrung bei Charles Baudelaire (Christoph Groß)

Untersuchung der literarischen Inszenierungen körperlichen und seelischen Schmerzes bei Charles Baudelaire unter Einbeziehung ihrer ästhetischen, medizinhistorischen, theologischen und anthropologischen Implikationen. Projektnr.: G 102

Süddeutsche Wallfahrtskirchen des 18. Jahrhunderts als Rahmung verehrter Gnadenbilder (Dörte Wetzler)

Das Projekt untersucht süddeutsche Wallfahrtskirchen des 18. Jahrhunderts in ihrer Funktion als affektmodellierende Rahmung verehrter Gnadenbilder. Projektnr.: G 113